1. Frauenleserin Blogparade 2018

Kerstin Herbert vom Blog Frauenleserin hat zu einer Blogparade aufgerufen. Aufregend! Ausgehend von einem Beitrag im NDR über die Sichtbarkeit von Autorinnen möchte Kerstin Herbert Bloger*innen zu ihrer persönlichen weibliche-Autorinnen-Bilanz im Lektürejahr befragen.

Da sie damit genau mein Thema trifft, mache ich sehr gern mit und beantworte ihre Fragen.

Wie hoch ist Deine „Frauenquote“? Wieviele Bücher hast Du in diesem Jahr gelesen und/oder rezensiert? Wieviele davon wurden von Autorinnen verfasst?

Gezählt habe ich die Bücher nicht, aber ich schätze, dass ca. 85% der Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe, von Frauen geschrieben wurden. Das liegt zum größten Teil natürlich daran, dass ich diesen Blog hier ins Leben gerufen habe und deshalb bewusst zu Büchern greife, über die ich dann hier auch berichten kann.

Welches Buch einer Autorin ist Dein diesjähriges Lesehighlight? (Warum?)

Das finde ich sehr schwer zu beantworten. Ich lese so viel und nehme aus so vielen Büchern etwas mit, dass es irgendwie nicht DAS eine Highlight für ich gibt. Generell kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass alle Bücher, über die ich hier schreibe, für mich zu jenen zählen, die man meiner Meinung nach lesen sollte. Auch wenn es hier und da vielleicht Abstriche gibt. Wenn ich aber unbedingt eins nennen muss, dann wäre das aus meiner Lektüreliste von diesem Jahr vielleicht Eleanor Oliphant is completely fine (Deutscher Titel: Ich, Eleanor Oliphant) von Gail Honeyman. Darüber habe ich hier noch nicht geschrieben, werde es aber irgendwann noch tun. Dieser Text ging mir sehr nah, weil er extrem locker-flockig erzählt wird, sehr heiter beginnt und den Anschein einer hübschen, netten Unterhaltungslektüre macht, was an sich ja auch gar nicht schlimm ist. Aber im Laufe der Seiten bekommt er dann doch noch eine krasse Tiefe. Die Protagonistin Eleanor habe ich sehr ins Herz geschlossen.

Welche Autorin hast Du in diesem Jahr für Dich entdeckt und was macht Sie für Dich so besonders?

Auch hier fällt es mir schwer, mich festzulegen, weil ich durch die Recherche für den Blog viele Autorinnen für mich entdeckt habe. Nennen möchte ich hier aber jetzt Laura Bates, über deren Buch Girl up! ich hier berichtet habe. An Bates Texten gefällt mir sehr, wie sie in Girl up!  wichtige Themen rund um den Feminismus für eine jüngere Zielgruppe aufbereitet.

Welche  weibliche Lebensgeschichte bzw. Biografie hat Dich in diesem Jahr besonders beeindruckt (und warum?)

Hier kann und möchte ich mich nun wirklich nicht festlegen. Denn es sind einfach zu viele Frauen, die mich dieses Jahr sehr beeindruckt und geprägt haben. Ich bewundere all jene, die in gesellschaftlichen Umständen gelebt und geschrieben haben oder es noch tun, in denen Frauen deutlich weniger Rechte hatten oder haben als wir im Jahr 2018 in Deutschland. Sicher sind wir auch noch nicht in einem zufriedenstellenden Zustand angekommen, doch wenn man sich mal anschaut, was diese Frauen geleistet und auf sich genommen haben, um schreiben zu können, um gehört, gelesen und gesehen zu werden, ist das doch auf keinen Fall vergleichbar. Eine Hauptmotivation, diesen Blog zu starten, war für mich der Wunsch, über diese klugen, mutigen und starken Frauen aus Vergangenheit und Gegenwart zu berichten.

Welches Buch einer Autorin möchtest Du in 2019 unbedingt lesen?

Random Auswahl meiner Wunschliste, falls mir jemand eine Freude machen und mich beschenken möchte, meine Adresse steht im Impressum (höhöhöhöhö.):

Agnes-Margrethe Bjorvand: Astrid Lindgren. Ihre fantastische Geschichte

Bianca Jankovska: Das Millenial-Manifest

Maria Anna Schwarzberg: Proud to be Sensibelchen. Wie ich lernte, meine Hochsensibilität zu leben

Hannah Arendt: Die Freiheit, frei zu sein

Carolin Emcke: Von den Kriegen. Briefe an Freunde

Margaret Atwood: Aus Neugier und Leidenschaft. Gesammelte Essays

Schreibt mir doch in den Kommentaren gern, was eure Lesewünsche für 2019 sind! Vielleicht kann ich etwas davon aufgreifen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s