Ein Hundeleben. Emma Chichester Clark. Plumdog.

Neulich verbrachte ich einen ganzen Nachmittag in einer Buchhandlung, weil ich jedes einzelne Regal Buch für Buch angeschaut habe. Ab und zu nehme ich mir die Zeit für sowas, weil man niemals sonst über Bücherschätze stolpert, die sich zwar nicht auf der eigenen Wunschliste befunden haben, sich aber als absolute Bereicherung der heimischen Bibliothek erweisen. Und da wir hier derzeit voller Vorfreude darüber sind, dass bald ein kleiner Vierbeiner einziehen wird, bereite ich mich darauf schon mal vor und befeuere meine Vorfreude auf dieselbe Art und Weise, wie ich das immer tue. Ich lese mich durch alles, was ich zu dem Thema finde. Deshalb unterzog ich an jenem Tag auch die Tierbuch-Abteilung einer genauen Analyse.

Neben allen möglichen Ratgebern und Hundehalter-Handbüchern habe ich mich letztens tatsächlich auch dabei ertappt, wie ich eBooks auf meinen Kindle geladen habe, in denen es um so herzzerreißende Real-Life Geschichten geht wie: Soldat findet bei einem Einsatz in Syrien eine ausgehungerte Straßenhündin und die beiden helfen sich gegenseitig – sie ihm bei der Überwindung seiner posttraumatischen Belastungsstörung, er ihr, naja, überhaupt ein Leben zu haben (falls ihr manchmal auch solche Momente habt, in denen ihr nicht wisst, wohin mit euch und eurem Herzpinkeln: Sean Laidlaw: Barrie. How a rescue dog and her owner saved each other). Herzzerreißend kitschig ist die Graphic Novel Plumdog, die ich an jenem Nachmittag neulich kaufte, zwar nicht, dafür aber wahnsinnig liebenswert und witzig.

Meine Hundeliebe war aber nicht der einzige Grund, weshalb mir das Buch sofort ins Auge gesprungen ist. Ich bin ein großer Fan von Roald Dahls Geschichten und die Illustration auf dem Plumdog-Cover hat mich sofort an den Stil der Cover der englischen Roald Dahl-Ausgaben erinnert. Und tatsächlich: Emma Chichester Clark ist die Illustratorin jener Cover. Außerdem ist sie Kinderbuchautorin und Verfasserin des Blogs Plumdog, auf dem sie tagebuchartig aus dem Leben ihrer Hündin Plum berichtet. Die Graphic Novel ist aus diesem Blog entstanden und führt die Leser*innen durch ein Jahr im Leben der kleinen Hündin. Der Blog selbst wurde leider seit 2017 nicht mehr aktualisiert, aber man kann sich durch alle bisherigen Beiträge arbeiten.

Plum ist eine Mischung aus Windhund, Jack Russell und Pudel – ein Wipusell. Dieser recht dynamischen Zusammensetzung macht die kleine Fellnase alle Ehre und beweist auf 160 Seiten, wie viele Flausen sie im Kopf hat. Gerne treibt sie ihre Besitzer an den Rand des Wahnsinns und ist gleichzeitig eine treue Kameradin für ihre Zweibeiner – eine Kombination, die wohl die meisten Hundehalter*innen kennen und lieben. Mit ihrer neugierigen, naseweisen Art philosophiert sie über diverse Aspekte des (Hunde-)lebens, erklärt sich die seltsame Welt der Zweibeiner und bietet den Betrachter*innen sehr viele Gelegenheiten zum Schmunzeln.

Ob sie ihre Besitzerin Emma zu Arbeitsmeetings in Verlage und auf Urlaube in Schottland begleitet, ausgedehnte Spaziergänge in den Parks ihrer Londoner Heimat unternimmt, als deren Höhepunkt sich das Bad im Schlamm erweist, oder sie mit ihren Hundefreund*innen durch den Park tobt – eins ist sicher: Plum hat ein echt duftes Hundeleben. Ganz egal, ob man selbst Hundehalter*in ist oder nicht, das Buch ist eine sehr liebenswerte Lektüre für alle, die ab und zu Mal daran erinnert werden wollen, dass das beste am Leben die kleinen Dinge sind (Wälzen auf dem Badezimmerteppich zum Beispiel. Probiert es doch mal aus).

Der Nachteil an Büchern dieser Art ist ja leider immer, dass sie viel zu schnell ausgelesen sind. Gerade hatte ich Plum liebgewonnen, musste ich mich schon wieder von ihr trennen, so wie ich mich auch im echten Leben derzeit immer gleich wieder von allen Hundebekanntschaften trennen muss. Kurz vor Veröffentlichung dieses Artikels habe ich allerdings herausgefunden, dass es auch noch einen zweiten Teil gibt, in dem man Plum durch ein weiters Jahr begleiten kann. Gott sei Dank!

Plumdog erschien erstmals 2014 bei Jonathan Cape. Die deutsche Ausgabe erschien unter dem Titel Plumdog. Tagebuch eines Hundes von Welt im Jahr 2015 bei Kunstmann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s