Eine Jugend. Manja Präkels. Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Was mit unserem Land, der DDR, geschah, war aus der Froschperspektive schwer zu überblicken. Niemand sprach mehr von ihr. Waren wir noch da? Es hatte freie Wahlen gegeben. Mein neuer Reisepass wies mich als Bürgerin der Deutschen Demokratischen Republik aus. Aber alle redeten nur von Deutschland und meinten die BRD. Karl-Marx-Stadt hieß jetzt Chemnitz. Die…

Read more Eine Jugend. Manja Präkels. Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Blut ist dicker als Wasser. Meg Wolitzer. Das ist dein Leben

Wer diesen Blog schon länger verfolgt, weiß, wie gerne ich Meg Wolitzer lese. Ich mag ihren schnörkellosen, aber humorvollen Erzählstil und die Figuren, die sie mit Empathie, jedoch ohne Mitleid betrachtet. Wolitzer schreibt gern von Frauen, die sich in männerdominierten Bereichen behaupten müssen. So auch in Das ist dein Leben. Wir schreiben die 70er Jahre. Dottie…

Read more Blut ist dicker als Wasser. Meg Wolitzer. Das ist dein Leben

Von Greifvögeln und wie man sie zähmen lernt. Kea von Garnier. Die Vögel singen auch bei Regen

Wer nicht mit einer psychischen Erkrankung lebt, weiß nicht, wie es ist, wenn sie ein permanenter Begleiter ist. Die meisten Menschen, die noch nie mit Angstattacken in Berührung kamen, wissen nicht, dass sie permanent über einem kreisen wie ein Greifvogel, jederzeit bereit, zuzuschlagen. Sie wissen nicht, dass sie einen ganz plötzlich überraschen, obwohl man dachte,…

Read more Von Greifvögeln und wie man sie zähmen lernt. Kea von Garnier. Die Vögel singen auch bei Regen

Schattenseiten der Mutterschaft. Laura Dockrill. What have I done?

Psychische Erkrankungen erobern sich langsam ihren Raum in der öffentlichen Wahrnehmung. Dank der sozialen Medien sprechen immer mehr Menschen über ihre Erfahrungen, vernetzen sich, tauschen sich aus und stärken sich gegenseitig. Es ist eben nicht alles schlecht im Zeitalter der Digitalisierung. Was noch vor einigen Jahren ein absolutes Tabuthema gewesen ist, wird jetzt auf Instagram…

Read more Schattenseiten der Mutterschaft. Laura Dockrill. What have I done?

#Buchpreisbloggen2020: Nicht im Spotlight stehen. Birgit Birnbacher. Ich an meiner Seite

Bist du eine Hauptfigur? Der 22-jährige Arthur jedenfalls ist es nicht. Gerade aus einer 26-monatigen Haftstrafe entlassen, sieht er sich mit einem Leben konfrontiert, das nicht viel zu bieten scheint. Es besteht aus einem Doppelzimmer in einem Resozialisierungsheim – Mehrfachbelegung, wie es die Leitung des Heimes nennt, aber in Wahrheit ist es einfach eine Überbelegung…

Read more #Buchpreisbloggen2020: Nicht im Spotlight stehen. Birgit Birnbacher. Ich an meiner Seite

Deutscher Buchpreis 2020 – GEWINNSPIEL Birgit Birnbacher. Ich an meiner Seite

Humorvoll und empathisch erzählt Birgit Birnbacher vom jungen Arthur, der nach seiner Zeit im Gefängnis nur schwer eine neue Chance bekommt. Arthur, 22, still und intelligent, hat 26 Monate im Gefängnis verbracht. Endlich wieder in Freiheit stellt er fest, dass er so leicht keine neue Chance bekommt. Ohne die passenden Papiere und Zeugnisse lässt man…

Read more Deutscher Buchpreis 2020 – GEWINNSPIEL Birgit Birnbacher. Ich an meiner Seite

Wenn die Milch nicht einschießt. Emma Gannon. Olive

Bea, Cecily, Isla und Olive kennen sich seit ihrer Schulzeit. Zusammen gingen sie durch die Jahre der Pubertät – erste Lieben, erste Liebeskummer, erste Parties, erste große Erfolge und Enttäuschungen-, besuchen anschließend dieselbe Uni und teilen sich eine Bude in London. Die vier sind eine eingeschworene Gemeinschaft, jede Höhe und Tiefe des gerade begonnenen Erwachsenenlebens…

Read more Wenn die Milch nicht einschießt. Emma Gannon. Olive

Kein Roman. Sophie Calle. Das Adressbuch

Was für ein grandioser Plot, mit dem „Das Adressbuch“ da aufwartet. Alles drin, was es braucht. Einzig an der Fiktion mangelt es. Denn „Das Adressbuch“ ist nicht etwa literarische Prosa, sondern war 1983 gleichwohl konzeptuelles Kunstprojekt wie handfester Skandal. Man interpretiert wohl nicht allzu viel hinein, wenn man den transparenten Schutzumschlag von „Das Adressbuch“ als…

Read more Kein Roman. Sophie Calle. Das Adressbuch

Wer darf Kinder haben? Mieko Kawakami. Brüste und Eier. #Interview mit Übersetzerin Katja Busson

Japan – das Land der riesigen Metropolen und technischen Verrücktheiten, der bunten Plastikspielzeuge, schrillen Outfits; das Land der Verniedlichung, der Schulmädchen-Ästhetik; das Land des aufgesetzten Lächelns, der Tabuisierung von Intimität und privaten Angelegenheiten; das Land der Erdbeben, Selbstmorde, Stress-Toten; das Land des Sushi, der Tempel, der atemberaubenden Landschaften und nicht zuletzt das Land des ungebrochenen…

Read more Wer darf Kinder haben? Mieko Kawakami. Brüste und Eier. #Interview mit Übersetzerin Katja Busson

Über Listen im Kopf, Bullshit-Jobs und das Recht auf Wut. Emma. The Mental Load

VIELLEICHT KENNT DIE EINE ODER ANDERE VON EUCH DAS: BEIM BLICK IN DEN KÜHLSCHRANK FESTSTELLEN, DASS DIE BUTTER LEER IST, AUF DEM WEG ZU ZETTEL UND STIFT NOCH ZWEI HERUMLIEGENDE KLEIDUNGSSTÜCKE AUFHEBEN, DEN WÄSCHEKORB VOM EINEN ZIMMER INS ANDERE TRAGEN, ÜBERLEGEN, WANN EIN GUTER ZEITPUNKT WÄRE, UM DIE WASCHMASCHINE EINZUSCHALTEN – VOR DEM EINKAUFEN ODER…

Read more Über Listen im Kopf, Bullshit-Jobs und das Recht auf Wut. Emma. The Mental Load

Der Female Writers Club beim Deutschen Buchpreis 2020 #Buchpreisbloggen

*Dieser Text wurde am 19.08. 2020 aktualisiert. Jedes Jahr vergibt die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zu Beginn der Frankfurter Buchmesse den Deutschen Buchpreis an den „Roman des Jahres“. Mit diesem Preis soll internationale Aufmerksamkeit für deutschsprachige Literatur und das Medium Buch an sich geschaffen werden. Im Vorfeld können sich Verlage…

Read more Der Female Writers Club beim Deutschen Buchpreis 2020 #Buchpreisbloggen

Behind the Pages – der literarische Reiseführer: Von Blutsaugern, weißen Kaninchen und magischen Bahnhöfen

Die bislang erste und einzige Begegnung mit Blutsaugern in England hatte ich in unserem Urlaub in Whitby. Zufall? Oder sind die Zecken, die wir von uns und dem Hund gesammelt haben, vielleicht Nachfahren des wohl berühmtesten Vampirs der Literaturgeschichte (und nein, ich spreche nicht von Edward Cullen, ihr Banaus*innen!), dessen literarische Heimat sich in Whitby…

Read more Behind the Pages – der literarische Reiseführer: Von Blutsaugern, weißen Kaninchen und magischen Bahnhöfen

Rowling im öffentlichen Kreuzfeuer – darf ich Harry Potter jetzt noch mögen?

Jüngst hat JK Rowling mit einem Post auf Twitter für Unmut gesorgt, als sie einen Artikel, in dem es um menstruierende Menschen ging, damit kommentierte, dass es für diese Menschen doch mal ein Wort gab – sie zielt auf “Frauen” ab. In weiteren Posts schrieb sie, dass sie an die Existenz des biologischen Geschlechts glaube…

Read more Rowling im öffentlichen Kreuzfeuer – darf ich Harry Potter jetzt noch mögen?

Schaut her, hier ist auch eine! Maxie Wander. Guten Morgen, du Schöne

Welche Geschichten bekämen wir wohl zu hören, würden wir uns einfach mal die Zeit nehmen, mit zufällig ausgewählten Frauen, die wir vielleicht auf der Straße oder im Supermarkt treffen, zu sprechen? Ihnen Fragen stellten zu ihrem Liebesleben, ihrer Kindheit, den Chancen, die sie im Leben verpasst haben, weil ihnen bestimmte Privilegien fehlten, ihrer Meinung zu…

Read more Schaut her, hier ist auch eine! Maxie Wander. Guten Morgen, du Schöne

Das Schweigen-Dilemma. Ann Patchett. The Dutch House.

Was ich an Familienromanen so spannend finde, sind die darin enthaltenen Darstellungen von Dynamiken innerhalb von Gemeinschaften. Menschen, die sich eigentlich lieben, sind oft unfähig, richtig miteinander zu kommunizieren, und so werden aus Verbindungen, die man, egal, was man unternimmt, nicht auflösen kann, Päckchen, die manch eine/r ein Leben lang mit sich herumträgt. Unsere familiären…

Read more Das Schweigen-Dilemma. Ann Patchett. The Dutch House.

Brutal nüchtern und außergewöhnlich poetisch. Karen Köhler. Miroloi

Miroloi – kein neues italienisches Halbfertiggericht, sondern ein von Frauen gedichtetes und gesungenes Totenlied in der Tradition der griechisch-orthodoxen Kirche zum einen und zum anderen Titel von Karen Köhlers vielbesprochenem ersten Roman. Sollte jemand mal eine Karen Köhler gekannt haben und sich jetzt fragen, ob das „DIE Karen Köhler?!“ist, so sei geantwortet: je nachdem. Und…

Read more Brutal nüchtern und außergewöhnlich poetisch. Karen Köhler. Miroloi

Welcome to Brontë Country. Isabel Greenberg. Glass Town

Haworth in West Yorkshire ist wahrlich ein englisches Städtchen, wie man es sich nicht schöner ausdenken könnte: grobe Pflastersteinstraßen winden sich den Berg hinauf, die dicht beieinander stehenden georgianischen Sandsteinhäuschen beherbergen kleine Läden und einen Pub und hinter der St. Patrick’s and All Angel’s Church ragen jahrhundertealte Grabsteine aus der Erde. Haworth, das man übrigens…

Read more Welcome to Brontë Country. Isabel Greenberg. Glass Town

Es menschelt bei Robotniks. Emma Braslavsky. Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten

Nein, nicht Rhythmen und Aerobic, sondern Algorithmen & Robotik sind die Sujets in Emma Braslavskys neuem Roman „Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten“ Na? Auch schon mal mit Intelligenz befasst? Also: mit künstlicher? Mit natürlicher ja sicher fortwährend erfolgreich. Aber so mit KI – Künstlicher Intelligenz? Nein? Macht nichts. Lässt sich nachholen. Genau jetzt…

Read more Es menschelt bei Robotniks. Emma Braslavsky. Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten

300 % gefühlsecht. Anna Maria Schwarzberg & andere. We are proud to be Sensibelchen.

Ok, ok. Ich bin ein bisschen late to the party. Meine gesamte Buchbloggerblase hat über dieses Buch bereits gesprochen, und oft reihe ich mich dann bewusst nicht mit der 1001. Rezension in die Riege ein, denn die Leute sollen bitteschön vor allem die Bücher lesen, und nicht nur Rezensionen zu den Büchern. Aber da ich…

Read more 300 % gefühlsecht. Anna Maria Schwarzberg & andere. We are proud to be Sensibelchen.

Liebe in Zeiten des Konsums. Liv Strömquist. Ich fühl’s nicht.

Die schwedische Politikwissenschaftlerin Liv Strömquist ist für viele lesende Feminsti*innen sowas wie die Comic-Manifest-Queen geworden. In ihren Graphic Novels basht sie die Erzfeinde des Feminsimus — das Patriarchat und die sexistischen Strukturen unseres Gesellschaftssystems. Dabei ist sie sehr schlau und sehr lustig. Vor allem die ersten beiden Bücher, Der Ursprung und der Welt (eine Kulturgeschichte…

Read more Liebe in Zeiten des Konsums. Liv Strömquist. Ich fühl’s nicht.

Hamstert Kuchen! Christian Duda & Julia Friese. Elke. Ein schmales Buch über die Wirkung von Kuchen

Dieser Tage im Supermarkt: gähnende Leere in den Regalen der Toilettenartikel-Abteilung. Kein Klopapier weit und breit. Ich habe mir sagen lassen, dass das Phänomen nicht nur in England auftritt. Dieser Anblick führt bei mir zu zwei Reaktionen: 1. Fassungsloses Kopfschütteln. 2. Ich habe ein paar Fragen – wieso hamstern Menschen Klopapier, als gäbe es kein…

Read more Hamstert Kuchen! Christian Duda & Julia Friese. Elke. Ein schmales Buch über die Wirkung von Kuchen

Was wirklich zählt. Ari Folman & David Polonsky. Das Tagebuch der Anne Frank als Graphic Diary

Während sich das Coronavirus auf der Welt ausbreitet und man nicht umhinkommt, sich wie in einem schlechten Endzeitfilm vorzukommen, beschließen die Nationen jeden Tag neue Maßnahmen, um die rasante Ausbreitung des Virus einzudämmen. Besonders drastisch für das Leben jeder*s Einzelnen sind die Lock-Down-Szenarien, die sich im Kleinen bereits in Deutschland und anderen Ländern wie Großbritannien…

Read more Was wirklich zählt. Ari Folman & David Polonsky. Das Tagebuch der Anne Frank als Graphic Diary

Ist das Kunst oder kann das weg? Marina Abramović. Walk through Walls: A Memoir

Drei Stunden lang Bewegen sich zwei nackte Menschen aufeinander zu, kollidieren, prallen voneinander ab. Drei Monate lang sitzt eine Frau Tag für Tag 8 Stunden lang im Ausstellungsraum des Museum of Modern Art in New York auf einem Stuhl, unbeweglich, ihr gegenüber nehmen Tausende Menschen Platz und schauen ihr in die Augen. 2500 Kilometer laufen…

Read more Ist das Kunst oder kann das weg? Marina Abramović. Walk through Walls: A Memoir

Make Buchverfilmungen great again. Louisa May Alcott. Little Women

Immer, wenn eine Buchverfilmung ins Kino kommt, kann ich es förmlich aus allen Ecken empört rufen hören: „Das Buch war aber besser!“/„Ich seh mir das garantiert nicht an“. Pech für euch, liebe Freunde. Buchverfilmungen haben meiner Meinung nach nämlich das große Potenzial, Texte zu aktualisieren und somit erneut an Leser*innen zu bringen. Klar, ich versteh…

Read more Make Buchverfilmungen great again. Louisa May Alcott. Little Women

Jane Austen Retold. Narinder Dhami & Èglantine Ceulemans. Awesomley Austen. Jane Austen’s Persuasion.

I’ve got a confession to make: Letztes Jahr habe ich mir vorgenommen, endlich mal alle Jane-Austen-Romane zu lesen, die ich noch nicht kannte (was außer Stolz und Vorurteil eigentlich alle waren) und bin schon beim ersten Buch, Persuasion, gescheitert. Den Text hatte ich mir als wunderbare Schmuckausgabe von Penguin Classics gekauft. Nach ungefähr 30 Seiten…

Read more Jane Austen Retold. Narinder Dhami & Èglantine Ceulemans. Awesomley Austen. Jane Austen’s Persuasion.

Freundschaft unterm geteilten Himmel. Sarah Kirsch & Christa Wolf. Der Briefwechsel

Bei meiner Geburt befand sich das Land um mich herum im Wandel. Am 9. November 1989 wurde die Berliner Mauer geöffnet, die 28 Jahre lang Deutschland in zwei Staaten geteilt hatte und weltweit zum Symbol für den Kalten Krieg geworden ist. Erst am 3. Oktober 1990 wurden offiziell die DDR und die Bundesrepublik Deutschland zusammengeführt…

Read more Freundschaft unterm geteilten Himmel. Sarah Kirsch & Christa Wolf. Der Briefwechsel

Mein Herzensbuch 2019. Charlie Mackesy. The Boy, the mole, the fox and the horse

Es gab da dieses Buch, um das ich 2019 ständig herumgeschlichen bin. Immer, wenn ich in einem Buchladen war, nahm ich es in die Hand, bewunderte die Illustrationen, die edle Aufmachung des Einbandes und die schnörkelige Handschrift, die ein ganz besonderes Lesevergnügen verhieß. Einige Male war ich kurz davor, es zu kaufen, habe es aber…

Read more Mein Herzensbuch 2019. Charlie Mackesy. The Boy, the mole, the fox and the horse

(K)eine Weihnachtsstory. Posy Simmonds. Cassandra Darke

Dunkle, usselige Winterabende verbringe ich sehr gern mit einem unterhaltsamen Buch auf dem Sofa. Derzeit ist mein Kopf so gar nicht auf schwere, hochliterarische 500-Seiten-Wälzer gepolt, aber macht auch nischt. Ich greife vorzugsweise gerade entweder zu Kinder- und Jugendbüchern oder zu Graphic Novels. Zur letztgenannten Kategorie zählt auch Cassandra Darke von Posy Simmonds – die…

Read more (K)eine Weihnachtsstory. Posy Simmonds. Cassandra Darke

Gastbeitrag von Nico aus dem Buchwinkel: Meine literarischen Heldinnen.

Weibliche Figuren werden in der Literatur immer noch zu häufig nur klischeehaft dargestellt. Der Bechdel-Test wurde ursprünglich zur Beurteilung der Stereotypisierung weiblicher Figuren in Filmen entwickelt, lässt sich aber auch gut auf Bücher anwenden. Laut Wikipedia waren 2014 in den 100 umsatzstärksten Filmen lediglich zwölf Prozent der deutlich erkennbaren Protagonist*innen weiblich. Sind es in Büchern…

Read more Gastbeitrag von Nico aus dem Buchwinkel: Meine literarischen Heldinnen.

Ohne Punkt und Komma. Bernardine Evaristo. Girl, Woman, Other

EIN GETEILTER PREIS IST KEIN HALBER PREIS Als im Oktober der Booker Prize, der wichtigste Preis für im Vereinigten Königreich oder Irland veröffentlichte englischsprachige Literatur, verliehen wurde, habe ich mich natürlich sehr darüber gefreut, dass Margaret Atwoods Roman The Testaments ausgezeichnet wurde. Atwood hat es meiner Meinung nach wirklich verdient, für die Fortsetzung ihrer Handmaid’s…

Read more Ohne Punkt und Komma. Bernardine Evaristo. Girl, Woman, Other

Heldenbilder. Ma Isabel Sánchez Vegara & Ana Albero. Little People, Big Dreams. David Bowie // Mariá Hesse & Fran Ruiz. David Bowie. Una biografía

Mit ungefähr sechs oder sieben Jahren habe ich in der Vorweihnachtszeit zum ersten Mal den Film Reise ins Labyrinth im Fernsehen gesehen. Und ich war hin und weg. Damals konnte ich die kunstvollen Puppen von Jim Henson (Ja, das ist der Typ, der die Muppet Show und die Sesamstraße erfunden hat) und die unglaubliche Liebe…

Read more Heldenbilder. Ma Isabel Sánchez Vegara & Ana Albero. Little People, Big Dreams. David Bowie // Mariá Hesse & Fran Ruiz. David Bowie. Una biografía

Schön divers. Holly Goldberg Sloan & Meg Wolitzer. An Nachteule von Sternhai.

Erst vor wenigen Wochen habe ich einen Artikel voll des Lobes für das JugendbuchWie der Wahnsinn mir die Welt erklärte von Dita Zipfel geschrieben. Schon allein deshalb war ich sehr gespannt auf An Nachteule von Sternhai, als der Verlag mich fragte, ob ich Lust auf ein Rezensionsexemplar habe. Doch das war nicht der einzige Grund…

Read more Schön divers. Holly Goldberg Sloan & Meg Wolitzer. An Nachteule von Sternhai.

Other Stories // Es lebe die Kauzigkeit! Shaun Bythell. The Diary of a Bookseller.

Eine meiner liebsten Serien of all time ist die britische Comedyserie Black Books. Sie spielt in einem Buchantiquariat in London, dessen Inhaber, Bernard Black, Menschen hasst, den ganzen Tag Kette raucht und Rotwein trinkt und eigentlich überhaupt keine Ahnung davon hat, wie man ein Geschäft führt. Ist ihm aber auch herzlich egal. Der Buchhändler Shaun…

Read more Other Stories // Es lebe die Kauzigkeit! Shaun Bythell. The Diary of a Bookseller.

Look at all the lonely people. Ottessa Moshfegh. Homesick for another world

Kurzgeschichten sind ja so ein bisschen die ungeliebten Stiefkinder unter den literarischen Gattungen, wenn wir mal ehrlich sind. Niemand findet die richtig gut, aber gleichzeitig kann niemand richtig erklären, weshalb. Vielleicht, weil man damit Schreibwettbewerbe für Hobby-Autoren verbindet, die alles, was sie produzieren, als „Kurzgeschichte“ bezeichnen und sich über jeden Blumentopf freuen, den sie damit…

Read more Look at all the lonely people. Ottessa Moshfegh. Homesick for another world

A word after a word after a word is power. Margaret Atwood. The Testaments/Die Zeuginnen.

And so I step up, into the darkness within; or else the light. Als die vom Band eingespiegelte Stimme verstummt, ist es einige Augenblicke lang ruhig auf der Bühne, die eingerichtet ist wie ein Wohnzimmer, mit zwei Sesseln, einem kleinen Tisch, einer Stehlampe, Kommoden. Die Worte hallen nach. Dann tritt eine Frau aus dem angrenzenden…

Read more A word after a word after a word is power. Margaret Atwood. The Testaments/Die Zeuginnen.

Let’s go crazy, everybody. Dita Zipfel. Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte.

Über Kinder- und Jugendbücher kursiert ja dieser weit verbreitete Irrglaube, dass sie wahnsinnig korrekt und pädagogisch sein müssen, weil sonst die lieben Kleinen den Schaden ihres Lebens davontragen. Während meiner Arbeit als Verlagslektorin wurde ich darauf trainiert, Bücher durch einen Filter in meinem Kopf zu jagen, und die Geschichte danach zu beurteilen, ob sie denn…

Read more Let’s go crazy, everybody. Dita Zipfel. Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte.

Der erste Umweltaktivist. Andrea Wulf und Lilian Melcher. The Adventures of Alexander von Humboldt.

Gestalterisch ist diese Graphic Novel ein echtes Kunstwerk. Die Illustratorin Lilian Melcher hat es geschafft, die Gleichzeitigkeit von tausend Dingen, die in Humboldts vielbeschäftigtem Kopf geherrscht haben soll, visuell zum Ausdruck zu bringen. Als Betrachter*in kann man sich verlieren in diesen collagenartigen Bildern, in die teilweise Originalzeichnungen aus Humboldts Aufzeichnungen eingefügt sind, die vor Details nur…

Read more Der erste Umweltaktivist. Andrea Wulf und Lilian Melcher. The Adventures of Alexander von Humboldt.

Is it better to burn out than to fade away? Maria Anna Schwarzberg. Proud to be Sensibelchen.

Eigentlich sollte das hier lediglich eine Besprechung des gerade erschienenen Buches von Maria Anna Schwarzberg werden, in dem sie über den Zusammenhang ihrer Hochsensibilität und ihrem Burn Out berichtet und aufzeigt, wie wichtig es ist, sich selbst und die eigenen Bedürfnisse wichtig zu nehmen und wie das wiederum dazu beiträgt, die eigene Lebensqualität zu steigern.…

Read more Is it better to burn out than to fade away? Maria Anna Schwarzberg. Proud to be Sensibelchen.

Nur noch kurz die Dritte Welt retten. Chimamanda Ngozi Adichie. Americanah.

If you’re white, you’re all right. Als ich vor ein paar Tagen über das Profil einer deutschen Influencerin stolperte, die zur Zeit „in Afrika“ unterwegs ist und ihre FollowerInnen regelmäßig darüber unterrichtet, wie sehr sie es dort liebt und wie bereichernd diese Erfahrung für sie ist, blinkte beim Betrachten ihrer Beiträge dieser Satz aus Americanah…

Read more Nur noch kurz die Dritte Welt retten. Chimamanda Ngozi Adichie. Americanah.