Kategorie: Romane

Blut ist dicker als Wasser. Meg Wolitzer. Das ist dein Leben

Wer diesen Blog schon länger verfolgt, weiß, wie gerne ich Meg Wolitzer lese. Ich mag ihren schnörkellosen, aber humorvollen Erzählstil und die Figuren, die sie mit Empathie, jedoch ohne Mitleid betrachtet. Wolitzer schreibt gern von Frauen, die sich in männerdominierten Bereichen behaupten müssen. So auch in Das ist dein Leben. Wir schreiben die 70er Jahre. Dottie…

Read more Blut ist dicker als Wasser. Meg Wolitzer. Das ist dein Leben

#Buchpreisbloggen2020: Nicht im Spotlight stehen. Birgit Birnbacher. Ich an meiner Seite

Bist du eine Hauptfigur? Der 22-jährige Arthur jedenfalls ist es nicht. Gerade aus einer 26-monatigen Haftstrafe entlassen, sieht er sich mit einem Leben konfrontiert, das nicht viel zu bieten scheint. Es besteht aus einem Doppelzimmer in einem Resozialisierungsheim – Mehrfachbelegung, wie es die Leitung des Heimes nennt, aber in Wahrheit ist es einfach eine Überbelegung…

Read more #Buchpreisbloggen2020: Nicht im Spotlight stehen. Birgit Birnbacher. Ich an meiner Seite

Wenn die Milch nicht einschießt. Emma Gannon. Olive

Bea, Cecily, Isla und Olive kennen sich seit ihrer Schulzeit. Zusammen gingen sie durch die Jahre der Pubertät – erste Lieben, erste Liebeskummer, erste Parties, erste große Erfolge und Enttäuschungen-, besuchen anschließend dieselbe Uni und teilen sich eine Bude in London. Die vier sind eine eingeschworene Gemeinschaft, jede Höhe und Tiefe des gerade begonnenen Erwachsenenlebens…

Read more Wenn die Milch nicht einschießt. Emma Gannon. Olive

Wer darf Kinder haben? Mieko Kawakami. Brüste und Eier. #Interview mit Übersetzerin Katja Busson

Japan – das Land der riesigen Metropolen und technischen Verrücktheiten, der bunten Plastikspielzeuge, schrillen Outfits; das Land der Verniedlichung, der Schulmädchen-Ästhetik; das Land des aufgesetzten Lächelns, der Tabuisierung von Intimität und privaten Angelegenheiten; das Land der Erdbeben, Selbstmorde, Stress-Toten; das Land des Sushi, der Tempel, der atemberaubenden Landschaften und nicht zuletzt das Land des ungebrochenen…

Read more Wer darf Kinder haben? Mieko Kawakami. Brüste und Eier. #Interview mit Übersetzerin Katja Busson

Das Schweigen-Dilemma. Ann Patchett. The Dutch House.

Was ich an Familienromanen so spannend finde, sind die darin enthaltenen Darstellungen von Dynamiken innerhalb von Gemeinschaften. Menschen, die sich eigentlich lieben, sind oft unfähig, richtig miteinander zu kommunizieren, und so werden aus Verbindungen, die man, egal, was man unternimmt, nicht auflösen kann, Päckchen, die manch eine/r ein Leben lang mit sich herumträgt. Unsere familiären…

Read more Das Schweigen-Dilemma. Ann Patchett. The Dutch House.

Brutal nüchtern und außergewöhnlich poetisch. Karen Köhler. Miroloi

Miroloi – kein neues italienisches Halbfertiggericht, sondern ein von Frauen gedichtetes und gesungenes Totenlied in der Tradition der griechisch-orthodoxen Kirche zum einen und zum anderen Titel von Karen Köhlers vielbesprochenem ersten Roman. Sollte jemand mal eine Karen Köhler gekannt haben und sich jetzt fragen, ob das „DIE Karen Köhler?!“ist, so sei geantwortet: je nachdem. Und…

Read more Brutal nüchtern und außergewöhnlich poetisch. Karen Köhler. Miroloi

Es menschelt bei Robotniks. Emma Braslavsky. Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten

Nein, nicht Rhythmen und Aerobic, sondern Algorithmen & Robotik sind die Sujets in Emma Braslavskys neuem Roman „Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten“ Na? Auch schon mal mit Intelligenz befasst? Also: mit künstlicher? Mit natürlicher ja sicher fortwährend erfolgreich. Aber so mit KI – Künstlicher Intelligenz? Nein? Macht nichts. Lässt sich nachholen. Genau jetzt…

Read more Es menschelt bei Robotniks. Emma Braslavsky. Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten

Hamstert Kuchen! Christian Duda & Julia Friese. Elke. Ein schmales Buch über die Wirkung von Kuchen

Dieser Tage im Supermarkt: gähnende Leere in den Regalen der Toilettenartikel-Abteilung. Kein Klopapier weit und breit. Ich habe mir sagen lassen, dass das Phänomen nicht nur in England auftritt. Dieser Anblick führt bei mir zu zwei Reaktionen: 1. Fassungsloses Kopfschütteln. 2. Ich habe ein paar Fragen – wieso hamstern Menschen Klopapier, als gäbe es kein…

Read more Hamstert Kuchen! Christian Duda & Julia Friese. Elke. Ein schmales Buch über die Wirkung von Kuchen

Make Buchverfilmungen great again. Louisa May Alcott. Little Women

Immer, wenn eine Buchverfilmung ins Kino kommt, kann ich es förmlich aus allen Ecken empört rufen hören: „Das Buch war aber besser!“/„Ich seh mir das garantiert nicht an“. Pech für euch, liebe Freunde. Buchverfilmungen haben meiner Meinung nach nämlich das große Potenzial, Texte zu aktualisieren und somit erneut an Leser*innen zu bringen. Klar, ich versteh…

Read more Make Buchverfilmungen great again. Louisa May Alcott. Little Women

Jane Austen Retold. Narinder Dhami & Èglantine Ceulemans. Awesomley Austen. Jane Austen’s Persuasion.

I’ve got a confession to make: Letztes Jahr habe ich mir vorgenommen, endlich mal alle Jane-Austen-Romane zu lesen, die ich noch nicht kannte (was außer Stolz und Vorurteil eigentlich alle waren) und bin schon beim ersten Buch, Persuasion, gescheitert. Den Text hatte ich mir als wunderbare Schmuckausgabe von Penguin Classics gekauft. Nach ungefähr 30 Seiten…

Read more Jane Austen Retold. Narinder Dhami & Èglantine Ceulemans. Awesomley Austen. Jane Austen’s Persuasion.

Schön divers. Holly Goldberg Sloan & Meg Wolitzer. An Nachteule von Sternhai.

Erst vor wenigen Wochen habe ich einen Artikel voll des Lobes für das JugendbuchWie der Wahnsinn mir die Welt erklärte von Dita Zipfel geschrieben. Schon allein deshalb war ich sehr gespannt auf An Nachteule von Sternhai, als der Verlag mich fragte, ob ich Lust auf ein Rezensionsexemplar habe. Doch das war nicht der einzige Grund…

Read more Schön divers. Holly Goldberg Sloan & Meg Wolitzer. An Nachteule von Sternhai.

A word after a word after a word is power. Margaret Atwood. The Testaments/Die Zeuginnen.

And so I step up, into the darkness within; or else the light. Als die vom Band eingespiegelte Stimme verstummt, ist es einige Augenblicke lang ruhig auf der Bühne, die eingerichtet ist wie ein Wohnzimmer, mit zwei Sesseln, einem kleinen Tisch, einer Stehlampe, Kommoden. Die Worte hallen nach. Dann tritt eine Frau aus dem angrenzenden…

Read more A word after a word after a word is power. Margaret Atwood. The Testaments/Die Zeuginnen.

Let’s go crazy, everybody. Dita Zipfel. Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte.

Über Kinder- und Jugendbücher kursiert ja dieser weit verbreitete Irrglaube, dass sie wahnsinnig korrekt und pädagogisch sein müssen, weil sonst die lieben Kleinen den Schaden ihres Lebens davontragen. Während meiner Arbeit als Verlagslektorin wurde ich darauf trainiert, Bücher durch einen Filter in meinem Kopf zu jagen, und die Geschichte danach zu beurteilen, ob sie denn…

Read more Let’s go crazy, everybody. Dita Zipfel. Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte.

Nur noch kurz die Dritte Welt retten. Chimamanda Ngozi Adichie. Americanah.

If you’re white, you’re all right. Als ich vor ein paar Tagen über das Profil einer deutschen Influencerin stolperte, die zur Zeit „in Afrika“ unterwegs ist und ihre FollowerInnen regelmäßig darüber unterrichtet, wie sehr sie es dort liebt und wie bereichernd diese Erfahrung für sie ist, blinkte beim Betrachten ihrer Beiträge dieser Satz aus Americanah…

Read more Nur noch kurz die Dritte Welt retten. Chimamanda Ngozi Adichie. Americanah.