Maria

Hey, schön, dass du im Female Writers Club gelandet bist.

Ich bin Maria und ich habe schon immer gern über die Bücher geredet, die ich lese. Diesen Blog widme ich vorrangig all jenen Autor*innen, die in der Vergangenheit und in der Gegenwart aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihres sozialen Stands oder aus anderen Gründen nicht die Aufmerksamkeit bekamen oder bekommen, die sie verdienen.

Meine Brötchen (oder Potato Cakes, denn ich lebe in England) verdiene ich mir als Lektorin und Übersetzerin. Hobby und Beruf liegen bei mir also nah beieinander. Aufgrund meines Wohnortes lese ich viele Bücher auf Englisch, weshalb es auch hier oft Rezensionen zu englischsprachigen Büchern zu sehen gibt – ich versuche aber immer herauszufinden, ob diese bereits auf Deutsch erschienen sind oder noch übersetzt erscheinen werden.

Obwohl der Female Writers Club erst zwei Jahre alt ist, wurde er 2019 bereits für den Buchblog Award nominiert und war 2020 Teil des Buchblogger-Teams, das den Deutschen Buchpreis begleitet hat. Über diese Anerkennung meiner Arbeit freue ich mich. Noch mehr aber freue ich mich über das direkte Feedback derer, für die ich diesen Blog schreibe: von euch, meinen Leser*innen. Scheut euch also nicht, mir Kommentare unter den Artikeln zu schreiben oder mir eine persönliche Nachricht zu schicken. Ergänzungen, Anregungen, Lob, Kritik – ich freue mich über alles, das konstruktiv und respektvoll geschrieben ist. Bitte vergesst nicht, auch wenn ihr euch mal über etwas ärgern solltet, das ich geschrieben habe, dass hinter dieser Internetseite eine reale Person steht, die Gefühle hat, keine Maschine ist und nicht alles wissen kann. Ich recherchiere und überlege viel, während ich meine Beiträge schreibe, aber ich mache Fehler aus Unwissenheit oder Doofheit, so wie jede*r andere Mensch auch. Lasst uns schwadronieren und diskutieren, aber bitte greift mich nicht persönlich an. Ich habe Social Media in diesem Jahr bewusst den Rücken gekehrt, weil die Leute dort zu vergessen scheinen, wie das richtige Leben funktioniert. Ich möchte gern zumindest diese Seite zu einem guten Ort im Internet machen.

Wenn euch meine Artikel und Themen gefallen, abonniert doch auch meinen Newsletter.

%d Bloggern gefällt das: